Real assets aim to deliver real returns
EN / DE


Blog

Im Areta Blog versorgen wir Sie mit interessanten und aktuellen Informationen sowie mit Hintergrundaspekten zu unseren Aktivitäten.

Facebook   LinkedIn

Windenergie für den Kapitalmarkt

Ende 2015 erzeugten 1.119 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 2.408,6 Megawatt sauberen und umweltfreundlichen Strom für über 1,5 Mio. Haushalte. Das sind 40 Prozent aller österreichischen Haushalte. Im Jahr 2016 wird die neue Ausbauphase der Windkraft noch weitergehen, dann werden nämlich rund 70 Windkraftanlagen mit mehr als 240 Megawatt Leistung neu dazukommen. Die österreichische Windbranche wird damit in nur einem Jahr rund 400 Millionen Euro investieren und einen nachhaltigen Impuls für eine saubere Energiezukunft leisten.

Die Investition pro Windrad beträgt zwischen 4 und 6 Mio Euro, je nach der Leistungsfähigkeit des Windrades sind auch Kosten für die notwendige Infrastruktur notwendig. Etwas mehr als die Hälfte der Windkraftanlagen ist im Besitz von Energieversorgern. Der Rest ist im Eigentum von Gesellschaften, die sich überwiegend im privaten Eigentum befinden.

Prognostizierter Zuwachs der Windkraft:

Windenergie

Quelle: www.igwindkraft.at

Derzeit werden in Österreich jährlich rund 62 Terawattstunden (1 TWh = 1 Milliarde Kilowattstunden) Strom verbraucht. Ende 2015 stellten Windräder ein Erzeugungspotenzial von 5,5 TWh bereit, das sind 8,7 Prozent des heimischen Strombedarfs. Bis zum Jahr 2020 könnte die Windkraft bereits 13,5 Prozent des Strombedarfs decken. Wenn bis zum Jahr 2030 rund 100 Windkraftanlagen pro Jahr errichtet werden, kann der Windstrom 24 Prozent des österreichischen Strombedarfs decken.

 

Regionale Verteilung der Windkraftanlagen Ende 2015

Regionale Verteilung Windkraft Ende 2015

Quelle: www.igwindkraft.at

Errichter und Betreiber von Windenergieanlagen werden somit auch in Zukunft weiter wachsen. Diese Wachstum muss finanziert werden. Nach Bankkrediten wurde in den letzten Jahren vermehrt auf Anleihen zurück gegriffen. Es gibt jedoch auch Alternativen zum bilanziellen Wachstum, nämlich das ausserbilanzielle Wachstum. Im Rahmen einer maßgeschneiderten Investmentstruktur unterstützen wir Sie hier sehr gerne und finden auch für Sie die richtigen Wege. Haben wir Sie neugierig gemacht? Sehen Sie auch die Lösungen unseres Partnerunternehmens FRC – Finance & Risk.

Windenergie & Kapitalmarkt

 

 

Über den Autor, Heinz Hofstaetter – mehr als 20 Jahre internationale und generalistische Erfahrung in leitenden Managementfunktionen in den Bereichen Beratung, Banking, Finanzierung, Asset Management, Valuation und Real Assets.